Die Namenlosen begehren auf

Ein fesselnder Nordsee-Thriller

ISBN: 978-3-570-16594-2

Wer oben stand, wird unten sein

Der jungen Geschichtslehrerin Frau Hoppe reicht es: Sara, selbsternannte Fürstin der Klasse, entscheidet, wer in der Schule – von ihr nur »Friedhof der Namenlosen« genannt – beliebt und wer ein Namenloser ist. Kurz entschlossen schickt Frau Hoppe die Klasse auf eine Klassenreise auf die Nordseeinsel Maroog. Das Ziel: den echten Friedhof der Namenlosen zu restaurieren und die Klassengemeinschaft zu stärken. Was sie nicht ahnt: In der neuen Umgebung ändern sich auch die Klassengesetze und die Namenlosen, allen voran der zurückhaltende Kim, begehren auf. Bald ist Sara das Ziel der Tyrannei und mehr als ein Leben in Gefahr …

Erscheint am 22. März 2021

Biografisches

Alexandra Kuitkowski

Geschichten, Lieder, Bücher – das war schon immer meine Welt. Sobald ich lesen konnte, fing ich an zu schreiben, in der Grundschule beschloss ich, Schriftstellerin zu werden. Auf dem Musikgymnasium kam auch noch der Wunsch nach einer eigenen Band dazu. Vieles hat geklappt, manches besser, als ich mir je hätte träumen lassen wie die Verfilmung meines Romans Blaufeuer. Am Rest bastele ich noch. Die Eckdaten: geboren 1973 in Buxtehude, Abi und Soziologiestudium in Hamburg, Volontariat im Gebirge. Nach Ausflügen in die weite Welt und in den streng getakteten Berufsalltag einer Tageszeitungsredakteurin, setzte ich mit Anfang Dreißig alles auf eine Karte und bin seitdem als freischaffende Künstlerin in meiner Heimatstadt glücklich. Meistens jedenfalls.

Die Bücher

Solange es hell ist

Blaufeuer

Rabenseele

PETER GODAZGAR, MITTELDEUTSCHE ZEITUNG

„Die Welt ist eine Scheibe, das ist der Titel dieses schmalen Wunderwerks von einem Buch. Auf nicht einmal 150 Seiten entfaltet die Autorin mit enormer Sprachwucht eine beeindruckende Geschichte um unerfüllte Wünsche, ungestillte Hoffnungen, kleine Fluchten und schicksalhafte Ereignisse.“

FRANK KEIL, TAZ

„Ein schönes, überaus kluges Buch … eines, das beim Lesen die Zeit stehen bleiben lässt… Wie hat sie es geschafft, in ihrem Roman so viele Erzählräume zu öffnen, in der Handlung behende vor- und zurückzuspringen und ihn gleichzeitig sprachlich so dicht zu gestalten?“

Britta Helmbold, Ruhr Nachrichten

„Eine spannende Abrechnung mit den dumpfen Bauern, der hippen Kleinfamilie aus der Großstadt…Schön komponiert hat Autorin Kuitkowski den Zusammenprall zweier Welten – Stadt und Land – und die schicksalhaften Verstrickungen der Familien.“

Hannelore Aldag, Stader Tageblatt

„…fantastisch geschrieben … feinfühlig und mit großer Liebe zum Detail … ein wunderbarer Roman, der die Stille im Lauten beschwört.“

Petra

„Alexandra Kui mixt raffinierte Spannung und Familientragödien – und sie wird mit jedem Buch besser.“

PETER GODAZGAR, MITTELDEUTSCHE ZEITUNG

„Die Welt ist eine Scheibe, das ist der Titel dieses schmalen Wunderwerks von einem Buch. Auf nicht einmal 150 Seiten entfaltet die Autorin mit enormer Sprachwucht eine beeindruckende Geschichte um unerfüllte Wünsche, ungestillte Hoffnungen, kleine Fluchten und schicksalhafte Ereignisse.“

FRANK KEIL, TAZ

„Ein schönes, überaus kluges Buch … eines, das beim Lesen die Zeit stehen bleiben lässt… Wie hat sie es geschafft, in ihrem Roman so viele Erzählräume zu öffnen, in der Handlung behende vor- und zurückzuspringen und ihn gleichzeitig sprachlich so dicht zu gestalten?“

Britta Helmbold, Ruhr Nachrichten

„Eine spannende Abrechnung mit den dumpfen Bauern, der hippen Kleinfamilie aus der Großstadt…Schön komponiert hat Autorin Kuitkowski den Zusammenprall zweier Welten – Stadt und Land – und die schicksalhaften Verstrickungen der Familien.“

Hannelore Aldag, Stader Tageblatt

„…fantastisch geschrieben … feinfühlig und mit großer Liebe zum Detail … ein wunderbarer Roman, der die Stille im Lauten beschwört.“

Petra

„Alexandra Kui mixt raffinierte Spannung und Familientragödien – und sie wird mit jedem Buch besser.“

Pressestimmen zu…

Pressestimmen

zu…

Herzensbuch

Die Welt ist eine Scheibe

Roman

„Die Welt ist eine Scheibe. Beweis: Manche fallen runter, ein ständiges Stürzen und Aufschlagen. Die meisten merken es bloß nicht.“
Alexandra Kuitkowski erzählt eine brillant komponierte Geschichte über die verhängnisvolle Verstrickung zweier Familien, über den Zusammenprall von Stadt und Land.

ISBN: 978-3-455-40359-6